Review: ZANTHROPYA EX – Neuer Gott (EP)

Zanthropya Ex - Neuer Gott

VÖ:  05.02.2016

      Label:  SAOL
   

       Tracklist:

  1. Verf*cktes Sterben
  2. Mein Feind
  3. Mensch bleibt Mensch
  4. Er.Wache
  5. Neuer Gott
  6. Windreiter

Zanthropya Ex bezeichnen ihre Ausrichtung wie folgt: “Blutig, morbide, pervers und brutal – Wir sind der Spiegel der heutigen Zeit”. Ihre Musik nennen sie liebevoll „Misanthropic Death“. Unter dieser Prämisse veröffentlichten Zanthropya Ex bereits zwei eigenproduzierte und zwei fremdproduzierte Alben.

Die Band performt ihre Songs komplett in deutscher Sprache und hier liegt auch schon ein großer Knackpunkt. Denn Songtitel wie der Opener „Verf*cktes Sterben“ oder „Mein Feind“, sowie „Neuer Gott“ zeugen nicht gerade von den netten Burschen von Nebenan, sondern von kranker Phantasie und auf Teufel komm raus gewünschter Provokation. Der Sänger nennt sich Schinder Papst (Auweia !) und leider versteht man seinen Gesang nur allzu gut, so daß man die Fensterscheibe im Auto freiwillig wieder hochkurbelt, damit unsere Mitmenschen die „Lyrics“ nicht ertragen müssen.

Musikalisch stellt die Musik von Zanthropya Ex so etwas wie Death Metal mit einem Schuß Epik dar, im Gitarrenbereich ist auch alles soweit ok, lediglich die Produktion wirkt arg seelenlos. Egal ob „Mensch bleibt Mensch“,das Zwischenspiel „Er.Wache“ oder „Windreiter“…das Ganze ist recht einfallslos gestrickt und legt seine Stärken in die genannten provokativen Texte. Dies ist für Aha-Effekte viel zu wenig und lässt den Hörer nach recht kurzer Zeit nur gelangweilt zurück. Wenn man bedenkt, daß das Vorgängeralbum „Notlösung Kopfschuss“ hieß, kann man nachvollziehen, daß die kranken Phantasien nicht neu sind, sondern schon längere Zeit das Markenzeichen der Band darstellen.

Auch die Bandfotos und das allgemeine Auftreten sind derber Natur, Schöngeister sollten demnach einen sehr großen Bogen um Zanthropya Ex machen. Sicherlich wird es (Death-)Metal-Supporter geben, die dem stumpfen Sound der Band und der provozierenden Ausrichtung der Band etwas abgewinnen können und auch mit deutscher Sprache in Metalsongs keine Probleme haben. Ich finde Zanthropya Ex eine Spur zu abgefahren und auf Effekthascherei durch Texte eingeschränkt, was nur durch tolle musikalische Leistungen kompensiert werden könnte. Aber auch hier herrscht halt leider eher Durchschnitt. Verzichtbar !!

Bewertung:  3 / 10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s